Archiv

Über 20 Aussteller, 40 Präsentationstische und Hunderte von Besucherinnen und Besuchern: Die Modellbahnbörse vom 11. März 2018 war ein voller Erfolg. Eine Neuauflage des Anlasses ist denkbar.

Das Rössli Belp war nicht wiederzuerkennen. Wo sonst kulinarische Köstlichkeiten genossen werden, kamen für einmal Modellbahnfreunde von Nah und Fern auf ihre Kosten. 

Volle Tische und strahlende Augen

Tisch an Tisch boten Private und Händler ein breites Angebot an Rollmaterial und Zubehör von praktisch allen Marken und Spuren an. Vom «kleinen Lökeli» für den Nachwuchs bis zum anspruchsvollen Profimodell etablierter Hersteller fand sich für jeden Geschmack etwas. Eine rund 10 x 2 Meter grosse Modellbahnanlage zog bewundernde Blicke auf sich. Für grosses Interesse sorgte auch das Car-System mit programmierbaren Fahrstrecken, das vom Team rund um Thomas Hess präsentiert wurde. Der Besucheraufmarsch hielt von morgens um 10 bis um 16 Uhr an. Nebst den Sammlern und «Nietenzählern» besuchten Modellbauer und ganze Familien den Anlass. Immer wieder drückten gerade die kleinen Besucherinnen und Besucher mit ihren spontanen Ausrufen die Begeisterung für das faszinierende Hobby Modelleisenbahn aus. 

Signale stehen auf Grün

Zufrieden über den Anlass zeigte sich auch der Veranstalter. «Die Rückmeldungen sind durchwegs positiv. Das Hobby Modelleisenbahn hat Zukunft», freute sich Thomas Hess. Die Nachfrage nach Börsen mit Occasionsmaterial sei gross, konkurrenziere aber sein Fachgeschäft kaum. «Fachhändler sind stark in der Beratung und bieten nebst interessanten Neuerscheinungen auch Nischenprodukte, die es nicht überall zu kaufen gibt.» Eine Neuauflage sei deshalb denkbar, sagte Hess gegenüber dem «Berner Landbote». Die Lokalitäten im Restaurant Rössli in Belp waren ideal für einen solchen Anlass. Auch wenn es zwischen den Tischreihen oft etwas eng wurde, nahm man das sportlich. Die wirklich «freie Fahrt» ist dann zuhause wieder möglich. Seit Kurzem drehen in vielen guten Stuben, Estrichen und Modellbahnkellern einige weitere prachtvolle Modelle fröhlich ihre Runden. 

Text: Thomas Feuz